• Der Verein Familycare hat sich zum Ziel gesetzt, ein Kompetenzzentrum für Familien mit Kleinkindern in Krisensituationen aufzubauen. Dieses Zentrum soll in der Lage sein,

    • schwangere Frauen bzw. Eltern mit Kindern bis fünf Jahren in akuten Notsituationen aufzunehmen, die nötigen Abklärungen zu treffen sowie geeignete Massnahmen einzuleiten oder durchzuführen, um das Familiensystem wieder zu stabilisieren;
    • eine ambulante, teilambulante und/oder stationäre fachliche Betreuung anzubieten, um eine Familie zu entlasten;
    • Eltern in Krisenlagen durch Coaching und Empowerment zu unterstützen;
    • die Kompetenzen von Eltern mit Kleinkindern zu fördern.
  • Am 10. September 2014 reichte der Vorstand den Entwurf eines Betriebskonzeptes bei der Gesundheitsdirektion des Kantons Bern (GEF) zur Vorprüfung ein. Ziel war es, möglichst bald eine Bewilligung für den Betrieb des Kompetenzzentrums zu erhalten. Parallel zum Bewilligungsprozess klärte der Vorstand ab, in welcher Liegenschaft das Kompetenzzentrum betrieben werden könnte. Inzwischen konnten Räumlichkeiten in der Liegenschaft der Muschle in Bern gefunden werden.

    Am 22. August 2018 hat der Vorstand nun das überarbeitete Betriebskonzept erneut zur Prüfung an die Gesundheitsdirektion des Kantons Bern eingereicht. Familiycare Bern erwartet gespannt den Entscheid, der auf Herbst 2018 angekündigt wurde.

    Das Betriebskonzept kann im Mitgliederbereich eingesehen werden.

  • Ziel des Kompetenzzentrums Familycare ist es, mit Spitälern, Kinderärzten, Gynäkologinnen, Psychiatern, Psychologen, Hebammen, Mütter-Väterberaterinnen sowie verschiedenen Beratungsstellen und weiteren Institutionen zusammenzuarbeiten. In diesem Sinn ist das geplante Kompetenzzentrum in die bestehende Strategie und Angebotslandschaft des Kantons Bern möglichst gut zu integrieren.